Herzlich Willkommen!

Willkommen auf meiner Homepage! Schön, dass Sie sich für mich interessieren.

 

Mein Name ist Gunnar Görke und ich lebe seit Mitte 2016 selbstgewählt in Stuttgart. Davor habe ich seit September 2000 bei der SAP SE, einem führenden Anbieter von Unternehmenssoftware in Walldorf als Software Entwickler und zuletzt interner strategischer Berater gearbeitet. 2015 bewarb ich mich dann für ein internes Abfindungsprogramm und verließ im März 2016 das Unternehmen.

 

Die Ursache war, dass ich immer noch das Gefühl hatte, noch nicht wirklich bei mir und meinem vollen Potenzial angekommen und wirksam zu sein. Obwohl ich in meiner letzten Position enorm viele Freiheiten und das volle Vertrauen meiner Vorgesetzten hatte, fühlte ich mich dennoch immer noch eingeschränkt in meiner Selbstwirksamkeit, Lebendigkeit und letztlich meiner Potenzialentfaltung. Einerseits spielten hierbei sicherlich die typischen Limitierungen von hierarchischer Führung in Großunternehmen eine wichtige Rolle.

 

Andererseits spürte ich aber auch immer deutlicher eine eigene Limitierung, für die ich selber die Verantwortung übernehmen wollte. Es schien mir, als ob ich im Kontext der Firma immer wieder in eine Art "festen Charakterpanzer" - einer Art unfreiwilliger Inauthentizität - geriet, welcher mich zwar gut funktionieren, aber schlecht wirklich lebendig und damit kreativ werden ließ. So zog ich dann die Notbremse und ging in eine längeres Sabbatical. Meine Hoffnung war, dass ich ohne die äußeren Einflüsse und letztlich des konzeptionellen Frames eines Großunternehmens wie der SAP besser herausfinden konnte, wie ich ohne diesen "Charakterpanzer" endlich mein volles Potenzial leben kann.

 

Dabei suchte ich mir zahlreiche Unterstützung. So begann ich z.B. Anfang 2016 eine Ausbildung in intuitiver Körperarbeit (SKAN), welche auf der Arbeit von Wilhelm Reich basiert und sich unmittelbar körperlich mit der s.g. "Charakterpanzerung" auseinandersetzt. Weiterhin besuchte ich zahlreiche Seminare zur Gefühlsarbeit von Vivian Dittmar (Autorin von Büchern wie "Gefühle@work") und Chiara Jana Greber, die sich speziell mit der Rolle der Gefühle als Kräfte u.a. auch im Arbeitsumfeld beschäftigt. Und ich setzte mich intensiv mit der Arbeit von Clinton Callahan, dem s.g. "Possibility Management" auseinander - eines umfangreichen Werkzeugkastens zur Potenzialentfaltung.

Weiterhin intensivierte ich die bewusste Lebensweise, die ich bereits während meiner Zeit bei der SAP gestartet und in die Arbeit zu integrieren versucht hatte. So widmete ich mich auch deutlich intensiver der Meditationspraxis, für die ich auch seit dem Jahre 2003 bereits initiativ eine Gruppe bei der SAP ins Leben gerufen und geleitet hatte.

 

Gerade steht die nächste Phase des Loslassens an, weil meine langjährige Partnerin und ich beschlossen haben, uns zu trennen. Dies wiederum versetzt mich in die Lage, meinen weiteren Möglichkeitsraum für meine nächste Erwerbstätigkeit und meine weitere persönliche Entwicklung auch auf andere Städte als Stuttgart und letztlich die ganze Welt zu erweitern.

 

Bis zum Ende dieses Jahres will ich noch die Ausbildung in Körperarbeit, welche monatlich meine Anwesenheit für ein Wochenende in Köln  und im August für 2 Wochen in Frankreich erfodert, beenden. Darüber hinaus habe ich keine weiteren Verpflichtungen und bin an spannenden neuen beruflichen Herausforderungen interessiert. Hier finden Sie meinen CV.

Ansonsten biete ich ich Rahmen meiner Ausbildung in der SKAN Körperarbeit auch Einzelsessions an.

 

Bei Interesse können Sie ich hier gerne kontaktieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunnar Görke